Älplermagronen nach Obwaldner Art

1230

Die Älplermagronen sind ein traditionelles Schweizer Alpengericht. Sie fanden den Weg in die Schweiz, als der Gotthardtunnel gebaut wurde und die Italiener ihre Makkaroni in die Alpen brachten. Für die Älpler waren die Makkaroni sehr nützlich, denn sie waren leicht aber hatten einen sehr grossen Nährwert. Den Makkaroni wurden Rahm, Kartoffeln, Käse und Zwiebeln hinzugefügt und daraus entstanden die heutigen Älplermagronen.

Zutaten:

60 g          geriebener Käse (Sbrinz)

2               Zwiebeln

5 dl           Boillon

250 g        Teigwaren (Älplermagronen)

2 dl           Halbrahm

400 g        Kartoffeln (fest kochende)

wenig        Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Kartoffeln in Würfel und Zwiebeln in Streifen schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln und 1/3 der Zwiebeln in die Pfanne geben. Alles 5 Minuten anbraten. Danach die ungekochten Teigwaren dazugeben und mit den Kartoffeln und den Zwiebeln dünsten bis die Teigwaren glasig sind.

Wenn die Teigwaren glasig sind, mit der Bouillon ablöschen und kochen, bis die Teigwaren al dente sind. In der Zwischenzeit die restlichen Zwiebeln in einer Bratpfanne braten bis sie goldbraun und knusprig sind.

Schlussendlich den Halbrahm und den Käse langsam in die Masse einrühren und einige Minuten ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer verfeinern.

Tipp:

Die Älplermagronen werden mit kaltem Apfelmus genossen. Die Gebratene Zwiebeln kann man bei der Zubereitung über die Magronen geben. Zudem kann man das Ganze auch mit Speckwürfel kochen.

4999894711_abbd95001b_z

Vancouver Bites! , Macaroni & Cheese, CC BY-SA 2.0, disclaimer, Flickr
Danke fürs Schauen und bis zum nächsten Mal auf NewsGag.
· ·

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.