Die süsse Verführung aus Portugal: Pastéis de Nata

2936

Wir begeben uns in das wunderschöne Land am Atlantik. Portugal. Die Küche in Portugal ist trotz der Grösse des Landes sehr vielfältig. Zudem ist sie eher einfach aber trotzdem fein. Eine grosse Rolle in der portugiesischen Küche spielen Fische und Meeresfrüchte aber auch Kartoffeln, Reis und Bohnen sind sehr beliebt.

Wir zeigen euch eines der beliebtesten notionalen Dessertgebäcks von Protugal, die Pastéis de Nata oder auch Pastéis de Belém genannt. Die Törtchen bestehen aus Blätterteig, der mit einer leckeren, süssen Puddingcreme gefüllt und mit Zimt oder Puderzucker bestreut wird. Der Ursprung von den Pastéis de Nata findet man in Lissabon genauer gesagt in Belém. Dort haben Mönche vermutlich schon vor dem 18. Jahrhundert diese leckeren Törtchen zubereitet und genossen.

Die Zubereitung der Puddingtörtchen ist sehr einfach und sie sind schnell bereit zum geniessen. Aber vorsicht, denn die Pastéis de Nata sind so lecker, dass eine Suchtgefahr besteht.

Zutaten für 5 Pastéis de Nata

250 g Blätterteig

Die abgeschälte Schale einer Zitrone

3 Eigelbe

50 g Zucker

1 EL Maizena

2 dl Milch

1 dl Sahne

1 Prise Salz

1 Stange Zimt

So wird’s gemacht

Als Form eignen sich Muffinförmchen oder auch ein Muffinblech. Als erstes den Blätterteig ausrollen und mit einer Tasse Kreise aus dem Teig ausstechen. Die Teigkreise in die Form legen und so formen, dass eine Blätterteigschale entsteht. Diese für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen um den Blätterteig auszukühlen.

Als nächstes die Eigelbe mit der Maizena mischen. Nun musst du alle restlichen Zutaten samt der Maizena in einen Topf geben und auf mittlerer Stufe zum Kochen bringen. Diese Masse solange kochen lassen, bis sie sich zu einem Pudding bindet und schlussendlich vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Zum Schluss Zimtstange und Zitronenschale entfernen und den Pudding in die vorbereiteten Blätterteigförmchen giessen. Den Backofen auf 200°C vorheizen und die Pastéis de Nata in der Mitte des Ofens ca. 20 Minuten backen.

Tipp

Am allerbesten schmecken die Pastéis de Nata wenn sie lauwarm serviert werden und sie mit Zimt oder Puderzucker bestreut sind.

Guten Appetit!

Copyright: CC BY-SA 3.0, Jpatokal: Pastéis de nata (egg tarts) from Margaret’s Cafe e Nata, Macau., wikipedia, disclaimer

Danke fürs Schauen und bis zum nächsten Mal auf NewsGag.

·

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.