Die Lei: So verbreiten die Hawaiianer Glück.

982

Wir begeben uns zu einem sehr warmen und freundlichen Volk. Den Hawaiianern. Die Insel ist der jüngste US-Staat und ist daher in letzter Zeit enorm von der amerikanischen Kultur geprägt worden. Trotzdem findet man auf der Insel viele alte und verwurzelte Bräuche wie zum Beispiel das Erstellen und Verschenken der Lei.

Lei werden die wunderschönen Blumenketten genannt, die in Hawaii aus Orchideen oder anderen Blumen, Federn und Samen hergestellt werden. Früher wurden dafür sogar Tierzähne und menschliche Haare verwendet. Eine Lei verkörpert die Naturvielfalt der Insel und wird daher aus Materialien der Inselflora und Fauna hergestellt. Es gibt acht verschiedene Technicken um eine Lei zu zaubern.

Eine Lei verkörpert Frieden und Glück und wird für verschiedene Zwecke angewendet. Zum einen wird eine Lei als Verbindung zu den Götter getragen. Am häufigsten trifft man eine Lei jedoch als Geschenk. Entweder als Gastgeschenk oder bei einem Fest. Wenn man als Tourist auf die Insel reist erhält man eine Lei als Willkommensgeschenk. Empfehlenswert ist ein Kurs, in dem man die acht Technicken für die Erstellung einer Lei kennenlernt und eine selber zaubern und verschenken kann.

4570267593_016b19d322_o

Loren Javier, Lei at Kukaniloko Birthing Stones, CC BY-ND 2.0, Flickr, disclaimer

Danke Fürs Schauen und bis zum nächsten Mal auf NewsGag.

· ·

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.