Mit mongolischen Buus zum perfekten candle light dinner

716

Gestern war ein ganz besonderer Tag für mich. Denn genau gestern vor 4 Jahren verliebte ich mich in meine Traumfrau Patrizia. Ich kann mich noch genau an den Tag vor 4 Jahren erinnern. Ich wollte ihr Herz mit einem romantischen candle light dinner gewinnen. Leider ging an diesem Tag einiges schief, ich war sehr aufgeregt und wollte selbstverständlich alles richtig machen. Patrizia war pünktlich um 19.00 Uhr bei mir zu Hause. Es grenzt an ein Wunder, dass sie sich nicht umkehrte und weglief, denn ich trat ihr gegenüber und sah aus wie ein Verrückter. Meine Haare waren vorne abgefackelt, mein Hemd ungebügelt, meine Hosen klitschnass und um meine Hände hatte ich einen Verband. Meine Haare waren abgefackelt, da ich im ganzen Raum Kerzen verteilt hatte und nicht mit dem Feuerzeug umgehen konnte. Mein Hemd war ungebügelt, da ich einfach keine Zeit mehr hatte. Meine Hosen waren klitschnass, da ich meine abgefackelten Haare waschen wollte, aber statt meine Haare die Beine traf und meine Hände waren verbunden, da ich eigentlich einen Braten zubereiten wollte und meine Kochkünste völlig überschätzt habe. Aus diesem Grund sind der Braten und meine Hände verbrannt.

Patrizia hat nicht kehrt gemacht sondern schaute mich an und verfiel in einen Lachanfall, der gefühlte 5 Minuten anhielt. Natürlich konnte ich mein Lachen auch nicht mehr verkneifen und wir beide Lachten lauthals über mich! Seit diesem Tag vor 4 Jahren sind wir ein unzertrennliches Paar.

Gestern überraschte ich Patrizia mit einem nachträglichen candle light dinner und es war einfach perfekt. Denn dieses Mal entschied ich mich für ein viel einfacheres Rezept, nämlich mongolische Buus. Die Zubereitung ist einfach und sie schmecken super. Natürlich war gestern nicht nur ein besonderer Tag aufgrund der leckeren Buus, denn in einer Teigtasche steckte ein wunderschöner Ring für Patrizia. Wie vor 4 Jahren haben wir gestern unsere Liebe vereint.

MongolianBuuz

CC BY-SA 3.0 by VidorEnglish Wikipedia Hochgeladen von Tamorlan disclaimer

Das brauchst du:

1 kg Mehl
1,5 kg Hackfleisch
3 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
Wasser
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Speisewürze
Muskat

So wird’s gemacht:

Zuerst wird der Teig zubereitet. Dazu musst du Mehl, Wasser und Salz mischen. Nach dem Kneten, den Teig für ca. 30 Minuten zudecken und ruhen lassen.

Währenddessen kannst du das Fleisch zubereiten. Dazu die Zwiebel und der Knoblauch in Stücke hacken und alles zusammen in einer Schüssel mit den aufgelisteten Gewürzen würzen. Dem Ganzem ein wenig Wasser hinzufügen und gut durchmischen. Zum Schluss noch etwas Salzen.

Nun können wir vom Teig ein Stück abschneiden, kneten und daraus eine Rolle formen. Diese Rolle wird in fingerdicke Scheiben geschnitten. Die Scheiben flach drücken und mit einem kleinen Nudelholz kreisförmig ausrollen. Damit der Teig nicht festklebt, etwas Mehl auf das Nudelholz zu streuen.

Es ist wichtig, dass die ausgerollten Scheiben in der Mitte etwas dicker sind. Sonst können die Buus aufreissen.

Jetzt die Hackfleischmasse in den Teig füllen und den Rand über das Fleisch falten. Du musst darauf achten, dass oben noch eine kleine Öffnung ist.

Anschliessend die Buus in eine grossem Topf mit kochenden Wasser für ca. 20 Minuten mit geschlossenen Deckel garen. Tipp: Nicht zu viele Buus auf einmal in den Topf geben und den Teigboden mit etwas Öl einreiben. Das verhindert das sie aneinander und am Topf festkleben.

Fertig, jetzt kannst t du die Buus vorsichtig aus dem Topf nehmen, abkühlen lassen und geniessen.

Таны хоол дуртай

Danke fürs Schauen und bis zum nächsten Mal auf NewsGag.

· ·

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.